Person

Dr. Carolin Kollewe

Science and Technology Studies, Alternsforschung

Ausbildung

Ludwig-Maximilians-Universität München, Ethnologie, Dr. phil.
Okt. 2002 - Juli 2006
Universidad de las Américas Puebla / Mexiko, Ethnologie, Hispanistik
Aug. 1996 - Okt. 1997
Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Ethnologie, Kunstgeschichte, Romanistik, Magistra Artium
Okt. 1993 - Dez. 2000

Berufliche Laufbahn & Aktivitäten

FH Oberösterreich, Leiterin des Research Center Linz
Okt. 2017 - dato
Institut für Gerontologie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, wissenschaftliche Mitarbeiterin
Dez. 2009 - Jan. 2017
Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen, wissenschaftliche Projektleiterin Ausstellung "FaltenReich - Vom Älterwerden in der Welt"
Juli 2006 - Nov. 2009
Museum der Weltkulturen, Frankfurt/Main, wissenschaftliche Volontärin
Mai 2001 - Apr. 2002

Forschungsinteressen

  • Alternsforschung
  • Science and Technology Studies
2018
C. Kollewe - Aktiv im Alter? Wie Ambient Assisted Living das Alltagsleben älterer und alter Menschen beeinflusst - Dr. med Mabuse, 2018, pp. 26-29 mehr
2018
C. Kollewe - TechnoCare: Die Rolle assistiver Technologien in der Organisation von Care für ältere und alte Menschen. - Fachzeitschrift für Geriatrische und Gerontologische Pflege, 2018, pp. 29-33 mehr
2018
C. Kollewe, C. Grimm - Alter(n) in Mesoamerika am Beispiel Mexikos in Einführung in die Ethnologie Mesoamerikas. Ein Handbuch zu den indigenen Kulturen., 2018, pp. 239-248 mehr
2017
C. Kollewe, A. Heitmann-Möller, A. Depner, I. Atzl, L. Artner - Pflegedinge – Materialitäten in Pflege und Care. Theoretischer Rahmen und interdisziplinärer Ansatz. in Pflegedinge (Editors: L. Artner, I. Atzl, A. Depner, A. Heitmann-Möller, C. Kollewe), 2017, pp. 15-45 mehr
2017
C. Kollewe - In(-Aktivitäten) des täglichen Lebens. Die Kategorisierung und Gestaltung des Alltags älterer und alter Menschen durch Technologien des Ambient Assisted Living in Pflegedinge - Materialitäten in Pflege und Care, 2017, pp. 91-127 mehr
2019
Wie kann das Alter(n) in seiner Vielgestaltigkeit wissenschaftlich am besten erfasst werden? Welche unterschiedlichen Methoden sind für verschiedene Aspekte des Alter(n)s geeignet? Diesen Fragen geht… mehr