Person

Mag. Daniela Wetzelhütter

2018
S. Martin, D. Greiling, D. Wetzelhütter - Expectations of Facebook users towards a virtual dialogue with their public utility - International Journal of Energy Sector Management, Vol. 12, No. 3, 2018, pp. 408-425 mehr
2018
J. De Wet, D. Wetzelhütter, J. Bacher - Revisiting the Trans-situationality of Values in Schwartz’s Portrait Values Questionnaire. - Quality & Quantity, 2018 mehr
2018
D. Wetzelhütter, R. Kränzl-Nagl, T. Ortner, K. Hasengruber - Zwischenbericht: Evaluierung der wahrgenommenen Arbeitsbelastungen des Pflege- und Betreuungspersonals in Alten- und Pflegeheimen. - Report, University of Applied Sciences Upper Austria, Österreich, 2018 mehr
2018
R. Moosbrugger, D. Wetzelhütter - Warum Soziologie? Pläne von Bachelorstudierenden nach dem Abschluss und deren Ursachen in 50 Jahre Soziologie: Berichte, Analysen, Reflexionen, Soziologische Beiträge zu aktuellen Gesellschaftsfragen (Contributions to Book: Part/Chapter/Section 2), - Trauner Verlag… mehr
2017
D. Wetzelhütter - "Digital Mobility" and Data Quality. - MedienJournal, Vol. 41, No. 3, 2017 mehr
2016
H. Jansenberger, D. Wetzelhütter - Validierung einer Testbatterie (Sturzrisiko-Index) zur Unterscheidung zwischen gestürzten und nicht gestürzten Personen und zur Identifizierung von durch Training modifizierbaren Parametern bei selbstständig lebenden u. betreut/betreubar lebenden Senioren - physioscience,… mehr
2016
J. De Wet, J. Bacher, D. Wetzelhütter - Towards Greater Validity in Schwartz's Portrait Values Indicator using Experimental Research - Quality & Quantity, Vol. 50, No. 4, 2016, pp. 1567-1587 mehr
2019
Wie kann das Alter(n) in seiner Vielgestaltigkeit wissenschaftlich am besten erfasst werden? Welche unterschiedlichen Methoden sind für verschiedene Aspekte des Alter(n)s geeignet? Diesen Fragen geht… mehr
2017
Der Anteil älterer Menschen mit Demenz steigt in stationären Einrichtungen zunehmend. Dies stellt das Pflegepersonal vor spezifische Herausforderungen. Das Projekt geht der Frage nach, wie die… mehr
2016
Die Sturzgefahr ist im Alter nachweislich erhöht. Studien zufolge stürzt etwa ein Drittel aller Personen über 65 Jahre mindestens einmal im Jahr. Die Sturzhäufigkeit steigt mit zunehmendem… mehr