Publikation

Mobile Kleinhäuser - nachhaltig und preiswert?

Publikation

Outline

H. C. Leindecker, D. Kugfarth - Mobile Kleinhäuser - nachhaltig und preiswert? - Science.Research.Pannonia 2018, Pinkafeld, Österreich, 2018, pp. 51-57

Abstract

Fragestellung: Das Thema "leistbares Wohnen" beschäftigt die Bauwirtschaft und Politik nun schon mehrere Jahre, nicht zuletzt auf Grund von stark steigenden Immobilienpreisen. Grundstücke in guter Lage sind speziell für junge Menschen genau so unerschwinglich wie größere Wohnungen in zentralen Lagen, speziell in Großstädten. Es stellt sich die Frage: Wie viel braucht der Mensch zum Wohnen? Methodik: Im Rahmen der klimaaktiv-Regionalpartnerschaft wurden an der FH OÖ Arbeiten durchgeführt, die das Thema der "Tiny Homes" (Kleine Häuser) aufgreifen und verschiedene Nachhaltigkeitsaspekte untersuchen: Mobile Gebäude, Modulbauweise, Ökologische Bauweise und Materialien, Ansätze von autarken Systemen, wie Energiekreislauf und Wasserkreislauf. Aufbauend auf einer Recherche zu bestehenden Angeboten wurden verschiedene Themen genauer beleuchtet und teilweise eigene Ansätze entwickelt. Ergebnisse: Die Idee der "Tiny Homes" wirkt elektrisierend - nicht nur auf junge Menschen. Fast jeder Fertighaushersteller hat bereits Kleinsthäuser, oft in Modulbauweise, im Angebot oder arbeitet daran. Ganz wesentlich ist der Gedanke, dass die Immobilie nicht weiter immobil bleiben muss, sondern bei Bedarf verladen und an einen anderen Ort gebracht werden kann. Grundbesitz ist nicht mehr Voraussetzung, auch andere städtebauliche Überlegungen können kontrovers diskutiert werden. Wie selbstverständlich werden "low-tech" Ansätze mit "high-tech" Komponenten kombiniert, im besten Fall werden autarke Häuser daraus. Manche Fragestellungen grenzen schnell an kritische Grenzen, wie zum Beispiel das Thema Infrarot-Heizung. Es müssen jedenfalls grundlegende Qualitäten hinsichtlich lebenszyklusorientierten Bauens gefordert werden, die projektbezogenen Anforderungen sind wesentlich. Für moderne und kostengünstige Ansätze sollten wir uns keine Schranken auferlegen. Literatur: Krainz, Lukas (2018): Entwicklung eines Gebäudetechnikkonzepts für ein innovatives Bausystem in Modulbauweise. Masterprojekt, März 2018. FH OÖ Studienbetriebs GmbH, Wels Kugfarth, Daniel (2018): Energetische und ökologische Optimierung eines Gebäudes. Bachelorarbeit. FH OÖ Studienbetriebs GmbH, Wels Leindecker, Herbert Claus et al. (2017): Autarke Wohnbox. Fächerübergreifendes Studentenprojekt, Juli 2017. FH OÖ Studienbetriebs GmbH, Wels