Publikation

Industrielle Einsetzbarkeit automatisch generiertem Steuerungscodes aus Matlab/Simulink Modellen am Beispiel eines komplexen Satellitenteststendes

Publikation

Outline

F. Auinger, R. Froschauer - Industrielle Einsetzbarkeit automatisch generiertem Steuerungscodes aus Matlab/Simulink Modellen am Beispiel eines komplexen Satellitenteststendes - Industrielles Symposium Mechatronik 2008, Linz, Österreich, 2008, pp. 63-76

Abstract

Diese Arbeit reflektiert Erfahrungen die aus dem modellbasierten Engineering und der automatischen Codegenerierung der Steuerungssoftware eines komplexen Satellitenteststandes während eines dreijährigen Produktgestehungszyklus gewonnen wurden. Besonderes Augenmerk wird auf die industrielle Einsetzbarkeit dieser Methodik für den Bereich der Industriellen Automatisierungstechnik, die Produkttauglichkeit der entstandenen Lösung und der dafür ausgewählten Entwicklungswerkzeuge und Laufzeitumgebungen in Form der MathWorksTM Toolchain gelegt. Erwartungen die kundenseitig an die modellbasierte H erangehensweise zum Engineering des mechatronischen Systems gesetzt wurden werden reflektiert, ausgewertet und um errungene Erkenntnisse ergänzt. Eine zentrale Rolle dabei spielen die Möglichkeiten zur Ankopplung an Peripherie. Für die Entwicklung und Verifikation von hochqualitativen Regelungen ist die modellbasierte Entwicklung in der Industrieautomation bereits seit Jahren erfolgreich im Einsatz. Die vollständige Codegenerierung einer ganzen Anlagensteuerung - im konkreten Fall eines Satellitenteststandes - muss die zugehörige Zustandsregelung, Betriebsartenlogik, mehrstufige Fehlerbehandlung, Sicherheitslogik und auch Fernsteuermöglichkeiten umfassen und der erzeugte Code muss verteilt auf zwei IPCs abgearbeitet werden. Nach erfolgreicher Umsetzung einer derartigen Automatisierungsaufgabe lässt sich erkennen, dass Methode und Produkte mittlerweile durchaus reif sind auch den letzten Schritt – die automatische Codegenerierung des Produktcodes - zu übernehmen.