Projekt

Semantically Enriched E-Working Platform

Projekt

Okt. 2011 - Dez. 2014

Mit dem Terminus Crowdsourcing wird die Auslagerung von Aufgaben auf eine große Menge von Personen (Schlagworte: Intelligenz der Massen, Schwarmintelligenz) zur Arbeitsteilung bezeichnet, die ihre Arbeitskraft und Intelligenz über das Internet zur Verfügung stellen. Derzeit handelt es sich dabei um meist intrinsisch motivierte Amateure, die oft ohne oder gegen geringe Bezahlung diverse Aufgaben lösen.

Durch Crowdsourcing ist beispielsweise die mittlerweile weltweit größte Wissenssammlung im Internet – Wikipedia (http://www.wikipedia.org/) – entstanden; tausende von Menschen sammeln Tag für Tag freiwillig Informationen und stellen ihre Beiträge kostenlos der Allgemeinheit zur Verfügung.

Ein weiterer typischer Vertreter einer solchen Crowdsourcing Platform ist ein Web-basierter Arbeitsmarktplatz namens Amazon Mechanical Turk (http://www.mturk.com), der seit November 2005 besteht. Es gibt allerdings auch andere Plattformen, die bereits jetzt Crowdsourcing für die Erbringung von Kreativleistungen (meist als Wettbewerb), für das kollaborative Arbeiten, zur Ideenentwicklung bis hin zur Entwicklung von technischen Geräten nutzen. Bislang gibt es allerdings keine Plattform, welche die speziellen Anforderungen von Unternehmen zur Kombination von E-Working mit konventionellen Arbeitsweisen unterstützt.


2013
T. Kern, T. Peschetz, G. Petz - Design of the SEEWOP Software Prototype - Proceedings of the 15th International Conference on Harbor, Maritime & Multimodal Logistics Modelling and Simulation, Athens, Griechenland, 2013, pp. 7 mehr
2012
T. Kern, G. Petz - BASIC ARCHITECTURE OF THE „SEMANTICALLY ENRICHED E-WORKING PLATFORM“ - PROCEEDINGS OF THE 14TH INTERNATIONAL CONFERENCE ON HARBOR, MARITIME & MULTIMODAL LOGISTICS MODELLING AND SIMULATION, Wien, Österreich, 2012 mehr
2012
T. Kern, G. Petz - Grundlegende Architektur der „Semantically Enriched E-Working Platform” - Tagungsband FFH 2012, Graz, Österreich, 2012 mehr