Projekt

Cost-efficient Vehicle Routing with Constraint Relaxation

Projekt

Okt. 2009 - März 2011
Etwa 76% des gesamten OÖ LKW-Verkehrs ist standortbezogener Flächenverkehr mit Ziel und/oder Quelle in OÖ. Daher verbirgt sich in einer optimalen Planung von Ausliefer- oder Sammelfahrten erhebliches Potenzial zur Verkehrsvermeidung, Reduzierung externer Effekte sowie in der Einsparung von Kosten. In diesem Projekt soll die Tourenplanung bei stochastischem Bedarf betrachtet werden. Dieses spezielle Planungsproblem ist in vielen Bereichen der Logistik relevant, v.a. dort, wo die Bedienung eines Knotens weniger zeitkritisch ist, sondern eher von der Verfügbarkeit eines bestimmten Bestandes abhängt. Beispiele sind Vendor-Managed-Inventory (VMI) und die Entsorgungslogistik. Im Gegensatz zum klassischen Tourenplanungsproblem wird in diesen Beispielen nicht von bekannten Bedarfen ausgegangen, sondern die Nachfrage am jeweiligen Knoten als stochastische Größe angesehen. Damit ergibt sich ein zusätzlicher Freiheitsgrad in der Tourenplanung, weil ein Knoten nicht zwingend bedient werden muss, sondern auf Basis der „Kostenfunktion“ auch früher oder später versorgt werden könnte. Ob die Nutzung dieses Freiheitsgrades sinnvoll ist, hängt von den aus dieser Entscheidung resultieren Kosten ab. In diesem Projekt sollen mengenmäßige und zeitliche Freiheitsgrade bei der Bedienung von Knoten bewusst als Kostensenkungspotenziale ausgenutzt werden. Dies ergibt einen völlig neuer Zugang zur Tourenplanung, der in Folge als Capacitated Vehicle Routing Problem with Demand Windows (CVRPDW) bezeichnet wird.

Ziele sind u.a. Entwicklung eines Theory-Framework zum CVRPDW, Einordnung in die Theorie der klassischen Tourenplanung, Formulierung charakteristischer Benchmarkprobleminstanzen und Etablierung in der OR und Heuristic Community, Reduktion der Transportkosten durch die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle in der Beziehung zwischen Kunde, Lieferant und Logistikdienstleister sowie Reduktion verkehrsbedingter externer Effekte, Integration der Erkenntnisse in bestehende Logistik-Planungssysteme bzw. Anstoß zur Entwicklung neuer Planungssysteme sowie die Publikation der Erkenntnisse.


Forschungsprogramm

Land OÖ Basisfinanzierung


Dieses Projekt wird aus Forschungsförderungsmitteln des Landes Oberösterreich kofinanziert.
2010
S. Vonolfen, S. Wagner, A. Beham, M. Kofler, M. Affenzeller, E. Lengauer, M. Scheucher - A Simulation-Based Approach to the Vehicle Routing Problem - 22nd European Modeling and Simulation Symposium EMSS… mehr
2011
S. Vonolfen, M. Affenzeller, A. Beham, S. Wagner, E. Lengauer - Simulation-based evolution of municipal glass-waste collection strategies utilizing electric trucks - Proceedings of the IEEE 3rd International… mehr
2013
S. Vonolfen, M. Affenzeller, A. Beham, E. Lengauer, S. Wagner - Simulation-based evolution of resupply and routing policies in rich vendor-managed inventory scenarios - Central European Journal of Operations… mehr
2012
E. Lengauer, S. Vonolfen, M. Affenzeller, A. Beham, S. Wagner - Inventory Routing - ein erfolgversprechender Ansatz in der Distributionslogistik - Tagungsband des 6. Forschungsforums der österreichischen… mehr