Projekt

Heuristische Produktionsfeinplanung

Projekt

Okt. 2006 - März 2009
Produzierende Unternehmen stehen unter dem stetig wachsenden Druck, Flexibilität und Effizienz in ihren Produktionsprozessen zu vereinen. Dieser wird durch eine größere Variantenvielfalt, volatileren Auftragslagen und sich ständig ändernden Zulieferbedingungen stets in Bewegung gehalten. Die Möglichkeit der automatisierten Produktionsfeinplanung ist ein Lösungsweg um die Parameter der Produktion schneller und effizienter anzupassen.
Bestehende Ansätze zur Feinplanung basieren auf zwei gegensätzlichen Verfahren die man als Scheduling und Dispatching bezeichnen kann. Ziel dieses Projekts ist es die Vorteile dieser beiden Verfahren in einem neuen Ansatz zu vereinen. Das bedeutet einerseits Prioritätsregeln automatisch zu synthetisieren um sich der Flexibilität des Dispatching Ansatzes zu versichern und andererseits über eine simulierte Vorausberechnung den Vorteil von Scheduling in den Ansatz zu integrieren. Dabei werden die Regeln laufend an die Erfordernisse angepasst.

Forschungsprogramm

FFG Bridge


Das Projekt wird durch das BRIDGE Brückenschlagprogramm der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG unterstützt.

2008
A. Beham, M. Affenzeller, S. Wagner, G. K. Kronberger - Simulation Optimization with HeuristicLab - Proceedings of the 20th European Modeling and Simulation Symposium, Campora San Giovanni, Italien, 2008, pp. 75-80 mehr
2008
A. Beham, S. M. Winkler, S. Wagner, M. Affenzeller - A Genetic Programming Approach to Solve Scheduling Problems with Parallel Simulation - Proceedings of the 22nd IEEE International Parallel & Distributed Processing Symposium, Miami, Vereinigte Staaten von Amerika, 2008, pp. 5 mehr