Projekt

Josef Ressel Zentrum für Thermografische zerstörungsfreie Prüfung von Verbundwerkstoffen

Projekt

Jan. 2018 - Dez. 2022
Das Hauptziel des JR-Zentrums ist die Weiterentwicklung der thermografischen ZfP in Hinblick auf die Detektion und Identifizierung von Fehlstellen in Verbundwerkstoffen während der Herstellung und in der Instandhaltung. Eine große Herausforderung für die modellbasierte Rekonstruktion von Fehlstellen und Schädigungen ist die heterogene Materialstruktur von Verbundwerkstoffen. Die Kombination von Mega-Pixel Infrarotkameras, örtlich und zeitlich modulierter optischer Laseranregung und mehrdimensionalen Rekonstruktionsverfahren sollen die Anwendungsgebiete, speziell in Bezug auf die Luftfahrt- und Automobilindustrie, erweitern. Grundsätzliche Anforderungen für die Identifizierung von Fehlstellen sind mathematische Modelle, welche den Wärmetransport in Verbundwerkstoffen auf unterschiedlichen Längenskalen beschreiben, sowie das Design eines optimalen Experiments für die Bestimmung von unbekannten Material- und Fehlereigenschaften. In Zukunft sollen thermografische ZfP Methoden für die Bestimmung des Materialzustands und für die Abschätzung der Lebensdauer des Bauteils verwendet werden können.

Forschungsprogramm

2020
S. Breitwieser, G. Zauner, G. Mayr - Characterization of mid-wavelength quantum infrared cameras using the photon transfer technique - INFRARED PHYSICS & TECHNOLOGY, Vol. 106, No. 103283, 2020, pp. 6 mehr
2019
G. Mayr - Cure monitoring of thermosetting polymers and associated composites by means of active thermography - Master/Diploma Thesis, University of Applied Sciences Upper Austria, Österreich, 2019 mehr