Projekt

MOFNUG (Modularer Fragenkatalog zur Nutzerinnenzufriedenheit in Gebäuden)

Projekt

Für jedes Gebäude, gleichgültig welcher Nutzung es dient, gilt die NutzerInnenzufriedenheit als wichtigste Zielvorgabe bei Planung Errichtung und Betrieb. Alle Gebäude zum Wohnen, Arbeiten oder zur Freizeitgestaltung haben deutliche Vorgaben was Energieeffizienz oder Kostenoptimierung anbelangt und die Außenwirkung spielt bei architektonischen Entscheidungen oft eine dominierende Rolle, die Zufriedenheit der NutzerInnen aber, obwohl in den meisten Köpfen der Baubeteiligten präsent, ist als Zielgröße schwer zu erfassen. Dies liegt daran, dass sie oft nicht eindeutig definiert und so nicht klar messbar ist.

Dieses Problem versucht man zu lösen, indem man einerseits für bestimmte Nutzungen bestimmte messbare physikalische Randbedingungen als positiv für das Zufriedenheitsempfinden definiert, wie beispielsweise das thermische Behaglichkeitsfeld, andererseits die Zufriedenheit mit Hilfe von Fragebögen ermittelt. Mit der EN 15251 gibt es für beide Herangehensweisen auch einen Ansatz zur Standardisierung, der jedoch einerseits sehr oberflächlich und andererseits stark aus dem Blickwinkel des Lüftungstechnikers formuliert ist, denn die theoretischen Modelle und Erhebungsinstrumente für die Nutzerzufriedenheit in Gebäuden sind noch wenig entwickelt und verbreitet.

Ziel des Projektes ist es das gesamte Spektrum der NutzerInnenzufriedenheit in Gebäuden systematisch zu untersuchen und zu erfassen. Dazu sollen nach einer Recherchephase, verschiedene Erhebungsmethoden untersucht werden, um anschließend für eine Reihe von Zufriedenheitsaspekten und Gebäudenutzungen standardisierte und ganzheitliche Fragenkomplexe zu entwickeln und diese mit den entsprechenden Evaluierungsdimensionen, die in sogenannte Toolboxen gesammelt werden gegenüberzustellen.

Ergebnis des Forschungsprojektes soll u.a. ein modular aufgebauter Onlinefragebogen mit standardisierten Auswertungsmethoden zur NutzerInnenzufriedenheit in Gebäuden sein. Die Fragen sollen nicht nur allgemeingültig formuliert und alle thematischen Schnittstellen erfassen, sondern auch mit anderen Evaluierungsmethoden aus der Toolbox verglichen werden. Die Module umfassen grundlegende Themen wie (u.a.) visuellen Komfort, thermische Behaglichkeit, psychologisches und physiologisches Wohlbefinden, aber auch themen- oder nutzungsspezifische Fragenkomplexe zu Energie, Ergonomie oder spezifischen Bereichen aus Büro, Wohnen, Schule, etc.

Durch die Zusammenarbeit von vier Fachhochschulen mit sehr unterschiedlichen Blickwinkeln vom Marketing, über Psychologie und Energietechnik bis hin zum Facility Management soll ein standardisiertes und umfassendes „Messinstrument" für die Nutzerzufriedenheit entstehen. Durch die vielfache Nutzung mehrerer Hochschulen und die allgemeine Verfügbarkeit wird es bald über einen ausreichenden Datenschatz verfügen, der Vergleiche und Benchmarks ermöglicht und eine realistische Chance hat, sich zu einem Standard zu entwickeln.

Partner des Forschungsprojektes:

FH Tirol Kufstein

FH OÖ F&E GmbH, Campus Wels

FH Wr. Neustadt, Wieselburg

FH Vorarlberg,Dornbirn

Programm: FFG, COIN Aufbau, 4. Ausschreibung

Laufzeit: 2013-2016


2017
H. C. Leindecker - User surveys for construction ecology and building optimization - WSED 2017 Proceedings, Wels, Österreich, 2017, pp. 1 mehr
2017
H. C. Leindecker, A. Weberberger - Cooperative Research for High Performance Buildings - WSBE 2017 - World Sustainable Built Environment Conference, Hong Kong, Österreich, 2017, pp. 2334-2339 mehr
2017
H. C. Leindecker, A. Weberberger - Zusammenarbeiten für eine umfassende Qualitätsoptimierung von Gebäuden - BauZ! Wiener Kongress für zukunftsfähiges Bauen, Wien, Österreich, 2017, pp. 78-79 mehr
2017
H. C. Leindecker - Gesunde Gebäude mit klimaaktiv Deklaration - Tagungsband FFH 2017, Krems, Österreich, 2017, pp. 447-453 mehr
2016
H. C. Leindecker, D. Mittermaier - Survey Tool for the Built Environment - Expanding Boundaries, Zürich, Schweiz, 2016, pp. 616-621 mehr
2016
C. Mayr, H. C. Leindecker - Eine gesunde Prise Automatisation - Der österreichische Installateur, 2016, pp. 80 mehr
2016
H. C. Leindecker, M. Ruschak - NutzerInnenzufriedenheit in Pflegeheimen - Nachhaltige Technologien, Pinkafeld, Österreich, 2016, pp. 163-170 mehr
2016
H. C. Leindecker, D. Mittermaier - Kooperative Forschungsprojekte für lebenszyklusorientierte Qualitätsoptimierung von Gebäuden - Tagungsband FFH 2016, Wien, Österreich, 2016, pp. 1-6 mehr
2015
H. C. Leindecker, D. Mittermaier, S. Zainer - NutzerInnenzufriedenheit durch Gebäudeautomation? - Nachhaltige Gebäude. e-nova Int. Kongress, Pinkafeld, Österreich, 2015, pp. 255-262 mehr
2015
H. C. Leindecker, I. Dornigg - NutzerInnenzufriedenheit und Behaglichkeit in Gebäuden - Tagungsband 9. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen, Hagenberg, Österreich, 2015, pp. 1-7 mehr
2014
H. C. Leindecker - Nutzerzufriedenheit: Thermische Behaglichkeit - Schimmelproblematik - Tagungsband Thermografie Forum Eugendorf 2014, Eugendorf, Österreich, 2014, pp. 18 mehr
2014
H. C. Leindecker, S. Luger, E. Sumereder - Wärmetechnisches Verhalten von Mauerwerk - Tagungsband des 8. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen, Kufstein, Österreich, 2014, pp. 57-61 mehr
2014
H. C. Leindecker, I. Dornigg - NutzerInnenzufriedenheit in nachhaltigen Gebäuden - Nachhaltige Gebäude, Pinkafeld, Österreich, 2014, pp. 171-177 mehr
2014
H. C. Leindecker, S. Luger - Thermal comfort and occupant satisfaction in the residential home for the elderly - 16th International FM & REM Congress Kufstein, Kufstein, Österreich, 2014 mehr