Publikation

Phonem-codierte Audiosignal Sprachenerkennung unter Verwendung von Kompressionsalgorithmen

Outline:

G. Zwettler, W. Backfrieder - Phonem-codierte Audiosignal Sprachenerkennung unter Verwendung von Kompressionsalgorithmen - Tagungsband des 3. Forschungsforums der österreichischen Fachhochschulen, Fachhochschule Kärnten, Villach, Österreich, 2009, pp. 2

Abstract:

Spracherkennung, ein Spezialfall der Mustererkennung, stellt eine komplexe Problemstellungen dar, für die es keine allgemeingültigen Ansätze gibt, sodass aufwändige und an das Problem angepasste Lösungen erforderlich sind. Kompressionsalgorithmen wie z.B. der Lempel-Ziv-Algorithmus sind universell anwendbar und stellen keine a-priori Einschränkungen an die zu bearbeitenden Daten, das heißt das Konzept ist völlig generisch. In dieser Arbeit wird die Hypothese untermauert, dass einfache Kompressionsalgorithmen zur Klassifikation von phonem-codierten Audiosignalen verwendet werden können. Die Konsequenz ist eine wesentliche Vereinfachung der Merkmalsbestimmung und Klassifizierung bei der maschinengestützten Verarbeitung von Sprache. Obwohl jede Sprache sehr spezifische Phonemcodierungen aufweist, kann der Algorithmus für eine einzelne Sprache, z.B. Englisch, dazu verwendet werden, Phonem-Codierungen aus verschiedensprachigen Audiosignalen zu extrahieren.