Publikation

Der Einsatz von Cloud Computing in KMU

Outline:

M. Stieninger - Der Einsatz von Cloud Computing in KMU, 2017

Abstract:

Für Unternehmen wird es zu einer immer größeren Herausforderung, im täglichen Wettbewerb zu bestehen. In zahlreichen Branchen ist der Markt übersättigt und wird vom Preiskampf dominiert. Auf der anderen Seite steigt der Kostendruck. Wirtschafts- und Finanzkrisen sowie Einflüsse globaler Wettbewerber tragen ihr Übriges dazu bei, dass Effizienz und schlanke Strukturen zu immer entscheidenderen Erfolgsfaktoren werden. Parallel dazu steigt nach wie vor der Einsatz von IT im betrieblichen Umfeld. IT trägt in den unterschiedlichsten Bereichen dazu bei, Abläufe zu optimieren und unterstützt Unternehmen dabei, durch Effizienzsteigerung erfolgreicher zu werden. Dass die eingesetzte IT selbst dadurch zu einem immer größeren Kostenfaktor wird, bleibt vielfach unbeachtet oder wird als notwendig und unumgänglich angesehen. Eine Reduktion der durch den Bereich der IT belegten Unternehmensressourcen sowie der dadurch anfallenden Kosten hätte das Freiwerden von Kapazitäten für die Konzentration auf das Kerngeschäft des Unternehmens und damit die erfolgsrelevanten Unternehmensbereiche zur Folge. In Österreich ist die Unternehmenslandschaft stark von Kleinstunternehmen, kleinen und mittleren Unternehmen geprägt (KMU). Diese Tatsache hat auch für den oberösterreichischen Wirtschaftsraum Gültigkeit. Gerade für Unternehmen dieser Größenordnung stellt der Betrieb der IT-Infrastruktur, die für ein Mithalten mit größeren nationalen und internationalen Unternehmen und Konzernen zumeist unumgänglich ist, häufig eine große Herausforderung dar. Genau hier setzt Cloud Computing an. Durch das Outsourcing von Bereichen oder Teilbereichen der IT zu darauf spezialisierten Service-Providern ergeben sich neue Möglichkeiten für Unternehmen. So lassen sich nicht nur durch die Verschiebung von Investitionskosten zu Betriebskosten durch sogenannte „pay-as-you-go“ (PAYG) Bezahlmodelle Verbesserungen hinsichtlich der Flexibilität erreichen, sondern auch durch die Verfügbarkeit neuer technologischer Möglichkeiten, welche im Rahmen einer unternehmensinternen IT-Infrastruktur nicht sinnvoll umsetzbar gewesen wären. Bei Cloud Computing handelt es sich allerdings um einen Begriff, der im IT-Bereich so stark polarisiert wie aktuell kaum ein anderer. Wachsende Gruppen von Befürwortern und Gegnern prägen ein kontroversielles Bild vom betrieblichen Einsatz von Cloud Computing Lösungen. In diesem Werk gilt es daher herauszufinden, welche Einflussfaktoren die Diffusion und Akzeptanz von Cloud Computing Lösungen speziell im Segment der oberösterreichischen KMU aus Kundensicht beeinflussen und wie diese in der Praxis eingeschätzt werden. Dazu werden zuerst die Begriffe im Kontext von Cloud Computing anhand einer systematischen Recherche der bestehenden Literatur definiert. Im zweiten Schritt werden passende Theoriemodelle aus dem Forschungsgebiet von Diffusion und Akzeptanz von Technologien ausgewählt und hinsichtlich der darin behandelten Einflussfaktoren analysiert. Basierend auf den daraus resultierenden Faktoren und den charakteristischen Merkmalen von Cloud Computing wird ein Leitfaden zur Durchführung von Experteninterviews erstellt. Ziel der Befragung ist herauszufinden, welche Faktoren einen Einfluss hinsichtlich Diffusion und Akzeptanz neuer Technologien in der Praxis in oberösterreichischen KMU aufweisen. Dazu werden die Inhalte der Gespräche einer qualitativen Datenanalyse unterzogen. Das Ergebnis ist eine Darstellung der Relevanz der untersuchten Faktoren. Zum Abschluss werden im Fazit die Ergebnisse der Untersuchungen sowie die daraus gewonnenen Erkenntnisse nochmals zusammengefasst und Bedarfe für weitere Forschung aufgezeigt.

2017

Forschungsschwerpunkte:

Personen:

Forschungseinheiten:

Wissenschaftsgebiete: