Publikation

NiCE Brainstorming: An Interactive Environment to Support the Combination of Verbal and Electronic Brainstorming

Outline:

F. Perteneder - NiCE Brainstorming: An Interactive Environment to Support the Combination of Verbal and Electronic Brainstorming - Master/Diploma Thesis, FH OÖ Fakultät Hagenberg, Österreich, 2011

Abstract:

Obwohl Studien seit geraumer Zeit darauf hinweisen, dass elektronisches Brainstorming mehr Ideen produziert, wird die traditionelle, mündliche Form doch viel häufiger angewendet, um strukturiert Ideen zu entwickeln. Jedoch ist die reine Anzahl der Ideen möglicherweise nicht das einzige aussagekräftige Maß zur Bestimmung der Produktivität. Einige Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass die niedrigere Produktivität bei der klassischen Form des Brainstormings durch andere Vorzüge aufgewogen wird. Um die Vorteile von mündlichem und elektronischem Brainstorming zu verbinden, wurde mit NiCE Brainstorming eine interaktive Umgebung entwickelt, die nicht nur beide Methoden unterstützt, sondern auch einen nahtlosen Übergang zwischen beiden Techniken ermöglicht. Ein interaktives Whiteboard mit einer speziell entwickelten Software ermöglicht traditionelles, mündliches Brainstorming in einer digitalen Umgebung; ferner können verschiedene Geräte wie Computer und Smartphones, aber auch digitales Papier verwendet werden, um Ideen festzuhalten und dem Brainstormingprozess in asynchroner und verteilter Form beizusteuern. Durch ein neues und einfaches Bedienkonzept ermöglicht die Anwendung auf dem interaktive Whiteboard eine schnelle und flüssige Interaktion. Die Einbindung des Web-basierten Dienstes Evernote zum Speichern von Notizen und Ideen ermöglicht zusätzlich die Unterstützung einer große Anzahl von elektronischen Geräten. Auch wenn das System bis jetzt nur informell getestet wurde, haben dabei vor allem die Möglichkeiten zur Strukturierung von Inhalten auf dem interaktiven Whiteboard einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Da die derzeitige Umsetzung sicher auch noch einige Verbesserungsmöglichkeiten zulässt, verspricht gerade die Kombination von traditionellem und elektronischem Brainstorming großes Potenzial.