Publikation

Agilität - die Basis profitabler Fertigung

Outline:

J. Althaler, R. Schmidt, C. Honeder - Agilität - die Basis profitabler Fertigung - Industrie Management, Vol. 2, No. 28, 2012, pp. 34-37

Abstract:

Schnell auf sich ändernde Marktbedürfnisse zu reagieren ist – wenig überraschend - eine Grundforderung profitabler Fertigung. Warum wird aus dieser Selbstverständlichkeit eine Wissenschaft gemacht? Das neue Schlagwort heißt Agilität. Ist es wie so Vieles in der Logistik „alter Wein in neuen Schläuchen“ oder doch ein interessanter, ja der entscheidende Ansatz zur gewinnbringenden Produktion? Agilität in seiner finalen Wahrnehmung ist doch die Fähigkeit einer Organisation, alle zur Auftragserfüllung notwendigen Kräfte je nach sich ändernden Rahmenbedingungen rasch und gezielt verfügbar zu machen, eben agil auf Anforderungen zu reagieren. Dem grundsätzlichen Wesen nach und auch in der wissenschaftlichen Literatur diametral ins Gegenteil verkehrt hat sie nicht der verinnerlicht, der auf Detaillierung in Prognosen und Fokussierung auf Kurzfristplanung setzt. Agilität ist Ergebnis guter Führung, und ziemlich das Gegenteil von Planungsoptimierung, Detaillierung und umfangreichen Prognosen und deshalb auch so schwer im klassischen Mainstream der Logistikforschung beschreibbar. Was wirklich eine agile Produktion ausmacht und wie einfach dieser Ansatz umsetzbar ist, wird anhand eines Beispiels der Antriebstechnik dargestellt.