Publikation

Untersuchung der Härte-Zähigkeits-Beziehung des 51CrV4 anhand unterschiedlicher Kurzzeitwärmebehandlungen

Outline:

K. Steineder, R. Schneider - Untersuchung der Härte-Zähigkeits-Beziehung des 51CrV4 anhand unterschiedlicher Kurzzeitwärmebehandlungen - Proceedings of the 19th International Student's Day of Metallurgy, Freiberg, Deutschland, 2012

Abstract:

Die Arbeit befasst sich mit dem Einfluss unterschiedlicher Wärmebehandlung, mit Fokus auf Kurzzeithärtungen, auf die mechanischen Eigenschaften Härte und Zähigkeit des bekannten und weitverbreiteten Vergütungs- und Federstahls 51CrV4. Härte und Zähigkeit liefern Informationen über sehr unterschiedliche Eigenschaften eines Werkstoffes und ermöglichen daher nicht nur die Beschreibung des Verhältnisses dieser beiden Kennwerte zueinander sondern ermöglichen eine grundlegende Bewertung der Wärmebehandlungsparameter für verschiedene Verwendungszwecke. Um diese Eigenschaftsbeziehung zu ermitteln wurden Mikrokerbschlagproben in einem Dilatometer unterschiedlichen Wärmebehandlungszyklen unterzogen. Diese reichten von typischen Vergütungsbehandlungen über Kurzzeithärtungen und überhitzte Härtungen bis hin zum Zwischenstufenvergüten. Die Proben wurden in der Folge mittels Kerbschlagversuch und Mikrohärtemessung nach Vickers geprüft. Um die Aussagekraft der Untersuchungen zu vertiefen wurden außerdem Bruchflächenuntersuchungen am Rasterelektronenmikroskop, Restaustenitbestimmungen und optische Gefügeuntersuchungen durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass sich mit dieser Methode das Eigenschaftsprofil des 51CrV4 und der Einfluss der Wärmebehandlung sehr gut beschreiben lassen.