Publikation

Datenschutzaspekte für die online-Verfolgung von Trans-porten und Lieferströmen mittels Location-based Services

Outline:

O. Nowitzki, H. Graf - Datenschutzaspekte für die online-Verfolgung von Trans-porten und Lieferströmen mittels Location-based Services - Report, FH OÖ Fakultät Steyr, Logistikum, Österreich, 2011, pp. 18

Abstract:

Im Management von Lieferströmen gewinnt die aktuelle Fortschrittskontrolle von Transporten in allen Modalitäten (Luft, Wasser, Schiene, Straße) ständig an Bedeutung. Die mittlerweile leicht verfügba-ren und immer kostengünstiger werdenden Ortungs- und Kommunikationstechnologien erlauben laufende Lokations- und Statusbestimmungen von Personen und Fahrzeugen in Echtzeit. Durch die damit steigende Informationsqualität wird versucht, die Transparenz von Lieferverkehren zu erhöhen um agiler auf Änderungen und Störungen von Lieferströmen reagieren zu können. Tatsächlich lässt sich die technische Verfolgung und Steuerung von Lieferströmen vergleichsweise einfach realisieren. Nicht nur spezialisierte und teure LKW-Ortungssysteme sondern mittlerweile auch handelsübliche Mobiltelefone der neueren Generation (smartPhones) können als Endgeräte zur ständigen Bestimmung des Standortes eines Liefergutes genutzt werden. Allerdings wirft die technische Möglichkeit der Standortbestimmung und deren Nutzung im betriebli-chen Umfeld eine Reihe von rechtlichen Fragen auf, da ja somit auch persönliche Standortdaten des betroffenen Fahrpersonals veröffentlicht und betrieblich genutzt werden. Der vorliegende Artikel beleuchtet die Datenschutzbestimmungen innerhalb der EU sowie im speziellen jene von Öster-reichs und Deutschland. Weiterhin werden arbeitsrechtliche Aspekte untersucht. Basierend auf die-sem Überblick steht als Ergebnis ein Kriterienkatalog, der berücksichtigt werden muss, um die flexib-le Steuerung von Lieferströmen mittels Standortbestimmung gesetzkonform umzusetzen. Aus Sicht des Forschungsprogramms AGTIL untersucht dieser Artikel wie die beschriebenen technischen Möglichkeiten die Potentiale zur Flexibilisierung der Supply Chains bei anwendenden Unternehmen steigern können. Ob und in welchem Ausmaß diese Potentiale tatsächlich genutzt werden können, ist von den datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen im jeweiligen Anwendungsfall abhängig.

2011

Forschungsschwerpunkte:

Personen:

Forschungseinheiten:

Wissenschaftsgebiete: