Publikation

Dimensionierung und Aufbau einer Virtual Reality Anlage

Outline:

F. Obermair, C. Weger, A. Nußdorfer, V. Nassiri, M. Brunner, F. Freudhofer, J. Reitzenberger, R. Wiesinger, R. Guse - Dimensionierung und Aufbau einer Virtual Reality Anlage in Forschungsinitiative AGTIL 2011 (Editors: C. Engelhardt-Nowitzki, R. Kohlberger, R. Traxler) - Shaker Verlag, 2011, pp. 15-27

Abstract:

In der Produktentwicklung erfolgt die Konstruktion seit einigen Jahren virtuell. Von der Konstruktion bis zur Teilefertigung sind Teile und deren Fertigungsprozesse schon digitalisiert und werden dort dreidimensional simuliert. Der Einsatz von Virtual Reality (VR) führte in der Automobilindustrie teilweise zu Prozessrevolutionen in der Produktenwicklung. Statt mehreren Interationsschleifen zwischen Konstruktion, Entwicklung, Prototypenbau und Prototypentests können heute viele Konstruktionsentscheidungen anhand „virtueller Prototypen“ getroffen werden. Im Projekt „Adaptive Montageplanung mittels CAVE (Cave Automatic Virtual Environment) Technologie“ (AdCAVE) wurde eine Virtual Reality Pilotanlage für die Montageprozesse von Nutzfahrzeugfahrerhäusern definiert, abgestimmt, aufgebaut und anhand von ersten Bauteilmontagen virtuell getestet. Montageprozesse aber auch Montageanlagen können nach Fertigstellung und Gestaltung der Abläufe, bei einer solchen VR Montierbarkeitsanalyse, optimiert und hochflexibel gestaltet werden. Optimierungsansätze bestehen hier sowohl in der Produktentwicklung als auch in der Arbeitsplatzgestaltung, Montageabläufen und der Produktionslogistikgestaltung.