Projekt

Optimierungsmöglichkeiten für Fertigungsprozesse

Beschreibung:

Firma Sensenwerk Sonnleithner Gesellschaft m.b.H. in Laussa entwickelt und fertigt Parkplatzsperren, Fahnenmasten und automatisch versenkbare Poller, die in der Parkraumbewirtschaftung verwendet werden. Da der Markt immer kleinere Losgrößen und gleichzeitig kürzere Lieferzeiten verlangt, musste das vorhandene Produktionssystem angepasst werden. Im Zuge eines Transferprojektes mit dem Studiengang PMT wurde eine für das Unternehmen neuartige Produktionslinie konzipiert, die die Fertigung von drei unterschiedlichen Produktfamilien auf nur einer kombinierten Produktionsline in kleinen Losen bis hin zum One-Piece-Flow erlaubt. Damit konnten die bisher vorhandenen 3 Fertigungslinien inklusive den erforderlichen Verkehrs- und Bereitstellungsflächen durch einen einzigen Fertigungsbereich sowie entsprechend adaptierte Prozesse ersetzt werden.

Auch der gesamte Vorfertigungsbereich (Stanzen, Biegen, Schweißen, mechanische Bearbeitung, etc.) wurde hinsichtlich der Anlagennutzung kritisch untersucht, wodurch die Anzahl der eingesetzten Maschinen reduziert und die Anordnung der Anlagen hinsichtlich Platzverbrauchs optimiert werden konnten.

Durch diese (und weitere) Maßnahmen können in der Folge beträchtliche Kosten eingespart und z.B. auch ein angemietetes Lager aufgelassen werden.

logo
2010-03-01 - 2010-08-31

Leitung:

Personen:

Forschungsschwerpunkte:

Forschungseinheiten:

Forschungsprogramm:

Auftragsprojekt