Projekt

Mobiler Nachtdienst

Beschreibung:

Mobile Dienste ermöglichen mit unterschiedlichen Unterstützungsleistungen (Mobile Hilfe und Betreuung, Hauskrankenpflege, ...) älteren Menschen, möglichst lange in den eigenen vier Wänden zu verbleiben. In der Regel werden diese Dienste während des Tages angeboten. Probleme treten dann auf, wenn während der Nachtstunden pflegerische Not- oder Akutdienste gefragt wären, aber nicht verfügbar sind. Dieser Umstand führt langfristig nicht selten dazu, dass ein stationärer Aufenthalt bzw. ein Heimeinzug unumgänglich wird.

Um hier Abhilfe zu schaffen, wurde der Akutpflege-/Nachtdienst und ein Akutdienst (0-24h) in Linz-Stadt im Rahmen der Hauskrankenpflege der Volkshilfe Linz installiert. Durch dieses in Österreich einzigartige Angebot ist diplomiertes Pflegepersonal rund um die Uhr für Akuteinsätze im extramuralen Bereich abrufbar.

Durch die Analyse der Linzer Erfahrungen mit dem Nachtdienstangebot sollen zum einen Aussagen über bisher erfolgreich entwickelte Strukturen, Prozesse und Prinzipien getroffen und zum anderen eine Grundlage für mögliche Veränderungs- oder Erweiterungsmaßnahmen erstellt werden. Das Ziel besteht also neben einer Beschreibung der IST-Situation und der Feststellung spezieller Problemfelder darin, Zufriedenheit und eventuelle Adaptierungs- und Erweiterungswünsche der beteiligten Personengruppen zu erfassen und aus den dann vorliegenden Informationen HandlungsvorschlŠge abzuleiten.

Im Rahmen des Forschungsprojekts sollen die bisherigen Erfahrungen mit dem Nachtdienstangebot evaluiert werden. Ausgehend von der Analyse vorhandener Dokumente und Unterlagen werden durch Befragungen sowohl die Sichtweise von KlientInnen bzw. von betreuenden Angehörigen, die den mobilen Nachtdienst in Anspruch nehmen, als auch die Einschätzung von MitarbeiterInnen der Volkshilfe und von ExpertInnen aus dem Bereich der Sozialverwaltung erhoben.

Im Mittelpunkt der Erhebung bei den Personen, die den mobilen Nachtdienst in Anspruch nehmen, stehen Fragen nach Angebotszugang und -nutzung, nach der Zufriedenheit und nach individuellen Wünschen und Bedarfen. Das im Nachtdienst engagierte Pflegepersonal wird schwerpunktmäßig zu der konkreten Arbeit vor Ort, bewährten Aspekten sowie Problemlagen und Belastungen befragt. Die ExpertInneninterviews dienen zur Abrundung des Bildes durch Erfahrungen, Erwartungen, Wirkungseinschätzungen und Prognosen.

2007-11-15 - 2008-06-15

Leitung:

  • Mag. Dr. Prof. FH Fritz Hemedinger

Personen:

  • Mag. Dr. Prof. FH Fritz Hemedinger
  • Bernd Kumpfmüller

Forschungsschwerpunkte:

Forschungseinheiten:

Forschungsprogramm:

Auftragsprojekt

Publikationen: