Projekt

Guidance Model for Business Integration Solutions

Beschreibung:

Geprägt durch die Globalisierung und Technologisierung der Waren- und Informationsströme sind effektive und schnell zu etablierende Kooperationen zwischen Unternehmen zur notwendigen Antwort für nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg geworden. Es existieren zahlreiche Werkzeuge, Konzepte und Standards (z.B. EDI und EDIFACT, Web-Services und SOA basierte Integration, Integrations-Software wie BizTalk,…) zur Zusammenarbeit und Abstimmung zwischen Unternehmen, die mit variierendem Erfolg auch eingesetzt werden. Die Auswahl und Implementierung derartiger Hilfsmittel wird allerdings oft auf Basis lokaler Optima getroffen und auf die Berücksichtigung maßgeblicher Kriterien wird verzichtet. Auch äußere Rahmenbedingungen wie unterschiedliche Betriebsgrößen, technologische Voraussetzungen oder mangelnde Prozessstabilität werden oftmals nur höchst anlassbezogen berücksichtigt. Dennoch hängt der Geschäftserfolg von modernen Unternehmen maßgeblich von deren Zusammenarbeit in der gesamten Supply Chain ab. Vor allem KMUs haben den Einsatz und die Chancen von integrierten E-Business Lösungen nicht in gleichem Ausmaß wie Großunternehmen erkannt. Sie werden im aktuellen Report des europäischen E-Business W@tch als das fehlende Bindeglied („missing link“) bezeichnet, da sie die Kooperation aufgrund fehlender Planbarkeit der Kosten und des Nutzens, geringer personeller und finanzieller Ressourcen oder fehlendem Know-how nicht eingehen können.

Das zentrale Projekergebnis ist ein wissenschaftlich fundiertes, umfassendes und individualisierbares Framework aus Methoden, Konzepten und Werkzeugen im Umfeld eines Vorgehensmodells (Guidance Model) zur effektiven und kostengünstigen Umsetzung unternehmensübergreifender Integrationslösungen (B2B Integration Solutions).

logo
10/2007 - 9/2009

Leitung:

Personen:

Forschungsschwerpunkte:

Forschungseinheiten:

Forschungsprogramm:

Land OÖ Basisfinanzierung

Publikationen: