Projekt

LOG-inned - Innovatives Netzwerkdesign

Beschreibung:

Der Bedarf an Transportlogistik kann durch die Nachfrage oder das Angebot an einem Standort beeinflusst sein. Einerseits entsteht Nachfrage für Transportdienstleistungen in einer Region durch die Ansiedlung von (End-)Kunden als Bezieher von Gütern (nachfragegetrieben). Andererseits wird Nachfrage generiert, indem das Angebot in Form leistungsfähiger Transportverbindungen geschaffen und damit die Wahrscheinlichkeit der Inanspruchnahme erhöht wird (angebotsgetrieben). Ausgehend von der Annahme, dass die Bereitstellung von Transportinfrastruktur zu einer Nachfragegenerierung führt, soll untersucht werden

- welche Möglichkeiten der (technischen sowie organisatorischen) Gestaltung von Hochleistungstransportinfrastruktur es in Europa (und somit auch in Österreich) gibt,

- welche potentiellen Auswirkungen der Einsatz neuartiger Technologien und (Hochleistungs-)Infrastrukturen auf die räumliche, gesellschaftliche, wirtschaftliche und ökologische Situation (in den betroffenen Regionen) hat, und

- wie sich die Ballungsraumstrukturen verändern.

Die Sondierung erforscht die Integration neuartiger Technologien und (Hochleistungs-)Infrastrukturen in das bestehende Transportnetz in Hinblick auf die mögliche Netzgestaltung, potentielle Auswirkungen (räumlich, sozial, wirtschaftlich, ökologisch) und die damit verbundene Veränderung von Ballungsräumen. Aufbauend auf der Wahrscheinlichkeit der Realisierung (abgebildet in Szenarien) wird eine Nachfragevorhersage vorgenommen und untersucht welche Verbindungen (Korridore) geschaffen werden sollten, um ein leistungsfähiges Netzwerk zu gewährleisten. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse werden Handlungsempfehlungen und FTI-Potentiale abgeleitet.

2017-03-01 - 2018-02-28

Leitung:

Personen:

Forschungsschwerpunkte:

Forschungseinheiten:

Kooperationen:

  • AIT Austrian Institute of Technology
  • FH BFI Wien
  • Technische Universität Wien

Forschungsprogramm:

Publikationen: