Projekt

K-Projekt HOPL (Hagenberg)

Beschreibung:

Ziel dieses Projekts ist die Entwicklung innovativer Optimierungsalgorithmen, um durch ganzheitliche Modellierung und Optimierung von wechselseitig abhängigen Teilprozessen zusätzliches Optimierungspotential in Logistik- und Produktionsprozessen zu generieren.

Effizienter Ressourceneinsatz ist ein wichtiger Faktor für moderne Unternehmen. In der Praxis werden Optimierungsansätze für Produktion und Logistik durch die Schwierigkeit eingeschränkt, Systeme und Problemsituationen sowie deren Komplexität vollständig zu erfassen und zu formalisieren. Eine Vielzahl existierender Problemmodelle konzentriert sich dabei auf die Darstellung idealisierter und abstrahierter Teile der Realität – dies ist oftmals eine Notwendigkeit, um die Anwendung moderner Optimierungsmethoden zu ermöglichen. Folglich gehen in diesem Prozess wichtige Systemeigenschaften verloren und stehen somit der Optimierung nicht mehr zur Verfügung; der verlustlose Transfer einer optimierten Lösung aus der Modell- zurück in die Realwelt ist in vielen Fällen nicht möglich.

Der Fokus dieses Forschungsprojektes ist die Vereinigung von generischen Problembeschreibungen, Simulationsmethoden und exakten sowie heuristischen Optimierungsverfahren zu sogenannten Optimierungsnetzwerken, um Produktions- und Logistikprozesse im Hinblick auf effizientere Nutzung von Ressourcen planen und betreiben zu können.

Das Konsortium vereint wissenschaftliche und praktische Expertise in heuristischer und exakter Optimierung, Systemidentifikation, Produktion und Logistik. Innovative Optimierungskonzepte werden erforscht, implementiert, und umgesetzt, um konkrete Szenarien teilnehmender Unternehmen ganzheitlich zu erfassen und zu optimieren.

Die zentralen Aufgabenstellungen des Projektes sind:

·         Integrierte Lager-, Transport- und Reihenfolgeoptimierung

·         Strategisches Design und Planung von Produktions- und Logistiksystemen

·         Integration datenbasierter Modellbildung in die Optimierung von Produktionssystemen

Das Konsortium wird geleitet durch die Forschungsgruppe HEAL der FH OÖ und vereint kompetente wissenschaftliche Partner mit innovativen Unternehmen, um gemeinsam an der Lösung komplexer und vernetzter Optimierungsaufgaben mit neuartigen algorithmischen Methoden zu arbeiten.

logo

Publikationen: