Projekt

AUToMAte - Automated Usability Testing of Mobile Applications

Beschreibung:

Die Durchführung von Usability-Tests mit dem Ziel, die Gebrauchstauglichkeit mobiler Anwendungen zu verbessern, stellt einen entscheidenden Wettbewerbsfaktor in diesem schnelllebigen Markt dar. Dabei werden BenutzerInnen beobachtet wie sie eine bestimmte Anwendung verwenden, um daraus Usability-Metriken wie den Prozentsatz erfolgreich durchgeführter Aufgaben, die benötigte Zeit um bestimmte Aufgaben zu erledigen, oder die Häufigkeit von Fehlern, die beispielsweise durch falsche Eingaben oder Navigationsprobleme entstehen, zu ermitteln.

Neben der dafür notwendigen fachlichen Kompetenz sind vor allem technische Hürden wie die Heterogenität mobiler Plattformen oder der hohe Ressourcenaufwand (benötigte Zeit, Anzahl an Testpersonen, aufwändige Infrastruktur, etc.) ein Grund, warum Usability-Tests für mobile Anwendungen meist nur in großen Unternehmen Verwendung finden. Nicht zuletzt ist es aber die fehlende Verfügbarkeit von Techniken und Methoden auf mobilen Plattformen, die derzeit einer flexiblen und effizienten Testmöglichkeit unter realen Bedingungen im Weg stehen.

Das primäre Ziel des Projekts ist es daher, ein den Anforderungen von Unternehmen unterschiedlicher Branchen entsprechendes, automatisiertes Verfahren zur effektiven und effizienten Durchführung von Usability-Tests mit einer beliebig großen Anzahl an BenutzerInnen, über einen beliebig langen Zeitraum, unter Miteinbeziehung des Nutzungskontexts (z.B. Aktivität und Blickrichtung) und unter realen Bedingungen auf mobilen Plattformen zu entwickeln. Dieses soll mit state-of-the-art Technologien prototypisch implementiert, in den aktiven Entwicklungsprozess von Unternehmen eingegliedert und im Rahmen von Pilotprojekten exemplarisch evaluiert werden. Wesentliche Ergebnisse des Projekts sind (i) ein Katalog von wissenschaftlich fundierten Techniken und Methoden zur Ermittlung und Interpretation von Usability-Metriken für mobile Anwendungen sowie (ii) ein praxistauglicher Software-Prototyp zur automatisierten Durchführung von Usability-Tests und dessen praktische Anwendung in unterschiedlichen Unternehmen aus den Branchen Automatisierungstechnik, Anwendungsentwicklung und M-Commerce.

Die wissenschaftlichen Erkenntnisse des Projekts münden in einer langfristigen, interdisziplinären Verschränkung der Forschungstätigkeiten an der Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien am Campus Hagenberg und an der Fakultät für Management am Campus Steyr der FH Oberösterreich. Darüber hinaus findet das im Rahmen des Forschungsvorhabens aufgebaute Wissen Verwendung in mehr als 10 Lehrveranstaltungen an der FH Oberösterreich. Die praktischen Ergebnisse spiegeln sich in einer Software-Infrastruktur zur Durchführung automatisierter Usability-Tests wider, das über ein Empfehlungssystem zur Generierung von Verbesserungsvorschlägen verfügen und langfristig der Wirtschaft bereitgestellt werden soll.

2013-06-01 - 2016-05-31

Leitung:

Personen:

Forschungsschwerpunkte:

Forschungseinheiten:

Kooperationen:

Forschungsprogramm:

FFG COIN

Das Projekt wird im Programm COIN Cooperation & Innovation durch das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend sowie das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie gefördert.

Publikationen: