Forschungseinheit

Research Group Knowledge Media & Engineering

Beschreibung:

Die Schwerpunkte der Knowledge Media Forschergruppe umfassen die Konzeption von Lern- und Arbeitsumgebungen zur kooperativen Wissensgenerierung und -kommunikation sowie deren Umsetzung (in Form sozialer Netzwerke bzw. kooperativer und adaptiver Systeme) und deren Einführung im Bereich des organisationalen Lernens. Darüber hinaus werden wissensbasierte Systeme mittels Semantic Web Technologien realisiert. Die Forschungsaktivitäten befassen sich mit folgenden Themenbereichen:

Wissensgenerierung im Design/Designtheorie: Unterstützung von Denkprozessen im Design und Entwicklung und Evaluation von pädagogischen Modellen und (Semantischen) Technologien zur Unterstützung der Wissensgenerierung im Design

Lernende Organisationen und Wissenskommunikation: Explizieren impliziten organisational bedeutungsvollen Wissens, Design Thinking und Lernende Organisation sowie Handlungsmuster und Methoden in Veränderungs- und Lernprozessen

Mensch-Maschine Interaktion, Kollaborative Systeme und Adaptivität: Design, Entwicklung und Einsatz von kollaborativen Systemen, mit Schwerpunkt auf der Interaktion zwischen Mensch und Maschine, sowie zwischen Mensch und Mensch über die Maschine

Social Web, Information Retrieval and Semantic Reasoning: Aufbau von Wissensbasen und domänenspezifischer Ontologien, gezielter Einsatz von semantischen Techniken zur Wissensvernetzung, Wissensverarbeitung und Wissensextraktion

Publikationen:

Projekte: